Konzert Chronik

weicht,                                    
             ihr trauergeister
Vorbilder, Schüler u. Thomaskantoren 
aus der Zeit von Johann Sebastian Bach  
Werke von Buxtebude, Krebs, Kuhnau, Schein, Michael, Kirnberger und ihm selbst

Chor: Camerata Vocale Baden-Baden e.V.
Dirigat u. Gesamtleitung: Virgine Auvray
Orgel: Martin Lubenow
Sonntag, 21. Mai 2017, 17.00 h 
Spitalkirche Baden-Baden Römerplatz/Caracalla-Therme

Johann Hermann Schein (1586-1630)
Sihe an die Werck Gottes
Wende dich, Herr, und sei mir gnädig 

Tobias Michael (1592-1657)
Unsre Trübsal, die zeitlich und leichte ist

Dietrich Buxtehude (1637-1707)
Toscatta, Fuge, Ciaconna BuxWV 137 für Orgel solo

Johann Kuhnau (1660-1722)
Tristis est anima mea

Sonata VI "Der todtkrancke und wieder gesunde Hiskias" aus der 6 Biblische Sonaten für Orgel Solo

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Aus der Motette "Jesu, meine Freude" BWV 327

Fantasia G-Dur, BWV 572 "Piece d´Orgue" 
Tres vitemant - Gravement - Lentement

Johann Ludwig Krebs (1713-1780)
Erforsche mich, Gott

Johann Philipp Kirnberger (1721-1783)
An den Flüssen Babylons 
Italienische Chormusik
Von der Renaissance….. bis zur Romantik 

Samstag, 02. Juli 2016, 19.00 Uhr
Spitalkirche Baden-Baden am Römerplatz/Carallala-Therme
und
Sonntag, 03. Juli 2016, 17.00 Uhr
St. Jakobskirche (evang), Gernsbach, Ebersteingasse 6

Orlando de Lasso (1530-1594)
Alma Redemptoris
Psalm 148 und 150 (Laudate Dominum) 
Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525-1594)
Sicut Cervus
Sitivit Anima Mea
Marco da Gagliano (1582-1643)
Ecco maggio seren, chi l´ha vestito
Assetato d´amor, tirsi infelice
Vaga su spina ascosa 

Claudio Monteverdi (1567-1643)
Lamento d´Ariana 
Seastina 
Non si levava ancor 
E. dicea l´una
Zefiro torna
Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736)
O sacrum convivium
Carlo Gesualdo da Venosa (1560-1613)
Beltà poi che t´assenti
Giuseppe Verdi (1813-1901)
Ave Maria

 

Musikalische Exequien
Heinrich Schütz (1585 – 1672)
Zusätzlich Werke von Joh. Hermann Schein (1586 – 1630)
Giovanni Pierluigi da Palestrina (circa 1525 – 1594)
Johannes Brahms (1833 – 1897)
Heidelberger Madrigalchor & Camerata Vocale Baden-Baden
mit Continuo Consort
Samstag, 14. November 2015, 20.00 Uhr
Lutherkiche Baden-Baden/Lichtental/Hauptstr. 51
Sonntag, 15. November 2015, 17.00 Uhr
Providenzkirche Heidelberg/Karl-Ludwig-Str. 8
—-

Heinrich Schütz:    Musikalische Exequien
I .) Nacket bin ich von Mutterleibe kommen (SWV 279)
(Konzert in Form einer deutschen Begräbnis-Missa)
II.) Herr, wenn ich nur dich habe (SWV 280)
III.) Herr, nun lässest du deinen Diener in Frieden fahren   /   Selig sind die Toten (SWV 281)
Zwischen einzelnen Abschnitten der Exequien werden gesungen:
H. Schütz
– Also hat Gott die Welt geliebt
(aus der Geistlichen Chormusik 1648)
J. H. Schein – Da Jacob vollendet hatte (aus Israelis Brünnlein)
J. Brahms Mit Fried und Freud fahr ich dahin  (Schlusschoral aus der Motette „Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen“ op. 74,1)
H. Schütz – So fahr ich hin zu Jesu Christ
J. H. Schein – Lehre uns bedenken  (aus Isaelis Brünnlein)
Giovanni Pierluigi da
Palestrina
– Nunc Dimittis (für Doppelchor)
Solisten:
Stephanie Ernesti-Grünewald    Sopran
Felicitas Brunke                              Mezzo-Sopran
Regina Grönegreß                          Alt
Christopher Fischer                      Tenor
Cornelius Lewenberg                    Bariton
Daniel Pastewski                             Bass

 

Purcell & seine Vorbilder – Barock aus England
So. 12. Juli 2015, 17.00 Uhr, Spitalkirche
Henry Purcell (1659-1695): 1. Remember not, Lord, our offences 2. Lord, how long wilt Thou be angry  3. Magnificat & Nunc Dimittis 4. Three shorts anthems 5. With droopings ye cupids come. Schlusschor Dido and Aeneas Dido: ‚Thy hand, Belinda‘
John Ward (1571-1638): 6. Hope of my heart 7. My breast I’ll set upon a silver stream
Thomas Ravenscroft (1590-1633):  8. A round of three country dances in one 9. Behold now give heed
John Bennett (c. 1575 – after 1614):  10. O Sleep, Fond Fancy 11. Come, shepherds follow me
John Wilbye (1574-1638): 12. I fall, I fall 13. There, where I saw her lovely beauty painted
John Dowland (1563-1626):  14. Come again

…….
…..
….

Chorkonzert am alten Schloss und Obertsroter Kirch´l 26./27. Sept. 2012
Josquin des Prés (1450-1521): „Mile regrets“
Claudio Monteverdi (1567-1643): „Dolcemente dormiva“
Edward Johnson (1575-1625): „Come blessed bird“
Michael East (1580-1648): „Hence Stars, too dim of light“
Beides: Text Morley Dowland: The Triumphs of Orania
Felix Mendelssohn (1809-1847): „Es fiel ein Reif“
Johannes Brahms (1833-1897): „Der Fiedler“
Heinrich Werner (1800-1833): „Sah ein Knab ein Röslein stehn“
Felix Mendelssohn (1809-1847): „Mit der Freude zieht der Schmerz“
Johannes Brahms (1833-1897): „Waldesnacht“
„Vergangen ist mir Glück und Heil“
Hugo Distler (1908-1942): „Die traurige Krönung“
Johannes Brahms (1833-1897): „Darthulas Grabgesang“
Außerdem im Kirch´l:
– Joseph Bodin de Boismortier (1689-1755): Sonate op. 91 Nr.1 für Flöte und Tasteninstrument
– Francis Poulenc (1899-1963): 1. Satz aus der Sonate für Querflöte und Klavier
– Gabriel Fauré (1945-1925): Berceuse für Querflöte und Klavier
– André Grassi (1911-1972): Complainte Laotienne pour Flûte et Piano

 

nicolette et margoton
Samstag, 16.07.2001? 20 Uhr Spitalkirche
– „Trois Chansons“ und „Chansons Françaises“
Exquisite Chormusik mit Werken der französischen Meister:
Claude Debussy, Maurice Ravel, Josquin Des Prés u. Francis Poulenc
Programm:
Trois Chansons de Charles D´Orléans (C. Debussy)
Chansons Françaises (F. Poulenc)
Trois Chansons (Maurice Ravel)
Trois Chansons (Josquin des Prés)

Bach & Vivaldi
g-moll Messe (J. S. Bach) —– Magnificat (A. Vivaldi)
Samstag, 23. Oktober 2010, in Gernsbach, St. Jakobs Kirche, 20.00 Uhr
Sonntag, 24. Oktober 2010, Spitalkirche B.-Baden 17.00 Uhr
Antonio Vivaldi (1678-1741): Magnifikat (RV 610)
Johann Sebastian Bach (1685-1750): Missa in g (BMV 235)
Soli: – Sopran: Sarah Kaye, Dorothee Wolf, Anke Flesch
– Alt: Annika Steinbach (Anna-Katharina Kalmbach), Oda Schindler
– Tenor: Tiago Oliveira – Bass: Burkhard Meyer
Violine 1+2: Sarah Müller-Feser + Tabea Metzger
Bratsche: Karla Menke (Liselotte Reich), Cello: Corinna Niemeyer
Orgelpositiv: Coralie Fassmann, Oboe 1: Agnes Grube,
Oboe 2: Nuria Schmidt

 Johann Sebastian Bachs Vokalmusik ist zum einen vom italienischen Concerto-Stil geprägt; die Themen und Stimmführungen seiner raschen Sätze sind virtuos-instrumental empfunden und werden rücksichtslos auch den Sängern abverlangt. Zum anderem ist es Bach gelungen, den Ausdruck der Sprache in der Musik so lebendig werden zu lassen, dass auch die Instrumente “deklamieren”. Das geistliche Kantatenwerk nimmt den größten Umfang in Bachs Schaffen ein.
 Johann Sebastian Bachs Auseinandersetzung mit dem Ordinarium Missae erstreckt sich über einen Zeitraum von mehr als dreißig Jahren. Die wohl am bekannteste Messe ist die sogenannte h-moll Messe, die Bach 1733 dem Sächsischen Kurfürsten und polnischen König Friedrich August II. mit der Intention widmete, einen Ehrentitel des Dresdner Hofes zu erlangen; Sie bildet das erste mehrsätzige Werk dieses Genres.
 Die Bezeichnung “lutherische Messe” gilt lediglich für Messen mit Kyrie-Gloria. Die anderen Ordinarium-Teile der Messe Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei sind in allen vier Messen nicht vorhanden.
 Auch die vier lutherischen Messen gleichen sich in ihrem Bauplan: Das Kyrie ist dreiteilig, wobei die Wiederaufnahme des Kyrie meist mit neuem thematischen Material versehen wird. Das Gloria besteht aus fünf Abschnitten, von denen die Rahmenteile Gloria und Cum Sancto Spiritu dem Chor zugeordnet werden, während Domine Deus/Domine Fili, Qui tollis und Quonia als Arien oder Duette von einzelnen Solisten bestritten werden.
 Antonio Vivaldi ist wohl der letzte ganz große italienische Meister der Instrumentalmusik, denn die Bedeutung nachfolgender Komponistengenerationen dieses Landes erwies sich eher auf der Musiktheaterbühne. Verglichen mit den 90 Opern, den Hunderten von Konzerten, Sinfonien und Sonaten für unterschiedliche Besetzung die er schrieb, scheint die Vokalmusik im fast unübersichtlichen Schaffen Antonio Vivaldis einen “überschaubaren” Raum einzunehmen: Drei Oratorien und ein breites Spektrum von Musik für den kirchlichen Gebrauch. Seine wohl bekanntesten Chorwerke sind das Gloria und das Magnificat.
 Die Kirche von Sancta Maria della Peta war als geistiges Zentrum des der Gottesmutter gewidmeten Ospedale della Pieta, an dem Vivaldi als Lehrer tätig war, ideal geeignet für die Aufführung des Canticus Mariae, “Magnificat anima mea Dominum” (Meine Seele erhebt den Herrn). Vivaldis Vertonung existiert in vier Versionen mit unterschiedlicher Besetzung und auch teilweise voneinander abweichender Form.
 Die Camerata Vocale singt die Fassung für Solisten, gemischten Chor und Streicher.


…die mit tränen säen
Samstag, 27. März 2010, Gernsbach, St. Jakob Kirche, um 19.00 Uhr
Sonntag, 28. März 2010, Baden-Baden, Spitalkirche , um 18.00 Uhr
Heinrich Schütz (1585 – 1672): Matthäus-Passion (SWV 479)
Johann Hermann Schein (1586 – 1630): Psalmen aus dem Israelsbrunnlein:
Was betrübst du dich, meine Seele – Herr, laß meine Klage
Christus, der uns selig macht- Die mit Tränen säen
Evangelist (Tenor): Holger Speck (vorher Michael Seifferth), Jesus (Bass): Burkard Meyer

 

adventsmusik aus 5 jahrhunderten
Samstag, 12. Dez. 2009, B.-Baden, 19.00 h, Spitalkirche
Sonntag, 13. Dez. 2009, Karlsruhe, 17.00 h, Markuskirche in KA
von der Renaissance über die Romantik bis hin zur Moderne
Werke von Victoria, Vulpius, Schütz, Purcell, Mendelssohn, Rheinberger, Fauré, Vajda
Melchior Vulpius (ca. 1570-1615): – Das Volk aber, das vorging und nachfolget
Heinrich Schütz (1585-1672): – Meine Seele erhebt den Herren
Henry Purcell (1659-1695): – My soul doth magnify the Lord
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847): – Mein Herz erhebet Gott, den Herrn
Josef Rheinberger (1839-1901): – Ave regina, – Adventsmotetten, op. 176
János Vajda (Ungarn, 1949-): – Ave Maris Stella
J. S. Bach (1685-1750): Solosonate
Mendelssohn Bartholdy: Präludium und Fuge für Orgel solo
Orgel: Malte Fischer, Violine: David Bem
Gesamtleitung: Virginie Auvray

 

Wege zur Klassik
Sa., 14. Februar 2009, St. Jakobskirche in Gernsbach, 19.00 h
So., 15. Febraur 2009, Spitalkirche in B.-Baden, 17.00 h
Werke von Ph. E. Bach, G. A. Homilius, J. Haydn und Joh. A. Hiller: Herr, wenn Trübsal da ist – Der Friede Gottes – So, gehst du nun, mein Jesu, hin – Alles Fleisch ist wie Gras – An den Flüssen Babylons – Unser Vater in dem Himmel – Ich lieg und schlafe ganz mit Frieden. Cembalowerke mit Ricardo Magnus. Ltg.: Edzard Burchards

 

Exquisite fünfstimmige Madrigalkunst
St.-Ursula-Kirche, Rathausgasse, Freiburg im Breisgau, So. 20. Juli 2008, 19 Uhr
Von Claudio Monteverdi.
Ricardo Magnus: Cembalowerke Johann Jakob Froberger.

 

claudio monteverdi: madrigale
johann jacob froberger: cembalowerke
26. April 2008: St. Jakob, Gernsbach
27. April: 2008: Renaissance-Saal Friedrichsbad, B.-Baden
Ltg.: Edzard Burchards

 

membra jesu nostri
10./11. März 2007 St. Brigitta Kirche/Spitalkirche
Dietrich Buxtehude (1637-1707): Membra Jesu nostri
Ltg.: Friedrich Möller

 

Kostbarkeiten der Weihnachtsliteratur
16. /17. Dez. 2006 Spitalkirche/St. Jakob
Hugo Distlers „Weihnachtsgeschichte“
Benjamin Britten: „Ceremony of Carols“
A. Hammerschmidt : Manchet die Türe weit
J.-P. Zehetbauer: Macht hoch die Türe, Maria durch ein Dornwald ging
Johann Eccard: Übers Gebirg, Vom Himmel hoch

 

Konzert in Sassbach/Baden-Baden 08./09. April 2006
Heinrich Schütz: Exequien
Schein-Motetten: Israelsbrünnlein Lehre uns bedenken / Da Jakob vollendet hatte / Die mit Tränen säen / Was betrübst du dich / Wende dich, Herr / Ich bin jung gewesen

 

Miserere
Sa./So. 19./20. März 2005 Spital-./St. Jakobskirche:
Musik zur Passion für Chor, Streicher und Solisten
Henri Purcell: Remember not, Lord, our offences / Lord, now long wilt thou be angry / Jehova, quam multi sunt hostes mei / Hear my Prayer, o Lord
D. Buxtehude: Herr, wenn ich nur dich habe
Heinrich Schütz: Eile, mich, Gott zu erretten
Gregorio Allegri: Miserere mei, domine
Johann Eccard: Im Garten leidet Christus Not
Melchior Frank: Es hat´s kein Aug gesehen
D. Buxtehude: Membra Jesu Nostri: Nr. 1 Ad Pedes (An die Füße), Nr. 2 Ad Genua (An die Knie)
Florence Günther -Sopran, Edzard Burchards -Altus, Stefan Weible -Tenor, Claus Temps -Bass.
Ursula Hillermann Violine I, Peter Tielker Violine II, Ulrich Rappen Cello+Viola da Gamba, Michael Konrad Kontrabaß, Christine Schmälze Truhenorgel.

 

Musik zum „Ewigkeitssonntag“ (November 2004)
Schütz: Exequien
Purcell: Funeral music for Queen Mary
Blue Moon
Sommerkonzert 2004: – Restaurant „altes Schloss“ in B.-B. Fr., 23. Juli 2004
– Altes Rathaus Gernsbach Di., 20. Juli 2004
– Trinkhallen Konzert Fr., 09. Juli 2004
A-capella-Werke der romantische Chormusik, außerdem Swing
Johannes Brahms: Liebesliederwalzer, Zigeunerlieder
Robert Schuhmann: Zigeunerleben
Quartette und Duette der Romantik (Brahms, Robert Schumann, Mendelsohn)
Chris Hazell: Halelujah Drive
Rhonda Polay: Come in and stay a while
Fanny Hensel: Lockung „Hörst du nicht“
Felix Mendelsohn: O Täler weit, o Höhen
R. Schuhmann: Zigeunerleben (op. 29, Nr. 3)
F. Mendelsohn: Im Walde „Ihr Vögel in den Zweigen“
J. Brahms: Hör, es klagt die Flöte wieder
Fanny Hensel: Abendlich schon rauscht der Wald
Saint-Saent: Calme des nuits
– Pause —
Richard Rodgers: Blue moon
George Gershwin: Summertime
Chris Hazell(quinta-brass): Pops for four
Bert Reisfeld: Mein kleiner grüner Kaktus
Chris Hazell: Wochenend und Sonnenschein
George D. Weiss: What a wonderful world
Cole Porter: Night and Day
Cole Porter: I´ve got you under my skin
Lukas Reiß & Simon Huck: 1.+2. Trompete, Daniel Bollinger: Horn, David Seiler: Posaune, Bernhard Seiler: Tuba.

 

Vor 7. Juli 2003: Krankenhaus-Dach in B.-B.

 

Fr. 4. April 2003 Ev. Paulus-Kirche
So. 6. April 2003 Kath. Herz-Jesu-Kirche, Varnhalt
Musikalische Andacht zur Passion mit Chormusik a-capella
Motetten des 16. und 17. Jahrhunderts: Johann Eccard, Antonio Lotti, Luis T. Victoria, Caldara, Vulpius etc.
Ltg.: Friedrich Möller